f t g m
Copyright © 2021 Home - Hostgator Reviews

1980 Bap

1980 Bap Affjetaut thumbNach der turbulenten Zeit bei Padlt Noidlt bekam ich im Sommer 1980 einen Anruf von Stephan Kriegeskorte, den ich noch aus meinen Jahren bei der Food Band kannte. Er spielte inzwischen Bass bei einer Kölner Rockband namens BAP. Deren Keyboarder hatte die Band verlassen und für ihr kommendes Album wurde ein Ersatz gesucht. Die 5 köpfige Besetzung um Wolfgang Niedecken war zu dem Zeitpunkt ein unbeschriebenes Blatt in der deutschen Musikszene, sie spielte in Kneipen und Schulaulen. Die Songs fand ich ziemlich gut, das Sendungsbewusstsein von Wolfgang war beeindruckend. Wir probten eine handvoll Mal und kamen ziemlich schnell zu guten Ergebnissen. Klaus Heuser, die Boecker Brüder Wolly und Schmal, Stephan Kriegeskorte und natürlich Wolfgang Niedecken waren schon eine verschworene Gemeinschaft mit einem ausgeprägten Gruppenfeeling. Wir trafen uns in einem Proberaum in der Betonfabrik des Ex BAP Gitarristen Hans Heres. Die kölschen Texte von Wolfgang waren frisch, die Musik rockig und eingängig. Ich konnte dem relativ dominanten Gitarrensound der Band ein paar Keyboardakzente beisteuern und habe auch Arrangement Vorschläge machen können. Dann ging es schon ab in die Schweiz ins Sunrise Studio. Entstanden sind in der Zeit einige frühe BAP Klassiker wie "Helfe kann Dir keiner" und "Anna". Ich hatte mir ein paar Monate vorher meinen ersten Moog gekauft, einen Prodigy. Mein geschätzter Kollege von der Foodband, Helmut Zerlett, hatte ein sehr interessantes Klangmodul von Oberheim und ich ließ noch während der BAP Proben dafür eine zusätzliche Verbindungsmöglichkeit in meinen Prodigy einbauen (für die Technik Nerds: eine VC Steuerung, Midi war nämlich noch nicht erfunden...). Damit konnte ich den Oberheim von Helmut parallel ansteuern. Rausgekommen ist ein sehr schöner Solo Synthesizer Sound, der dann bei "Anna" verewigt wurde. Auch nach den ganzen Jahren kriege ich immer noch gutes Feedback dafür.
BAP hat mir dann angeboten als festes Bandmitglied mitzumachen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich allerdings keine Lust mich da zu binden. Ich hatte ein weitgefächerten Musikgeschmack, spielte gerne Jazz und groovy Musik und mir war der BAP Sound, obwohl er mir Spass gemacht hat, etwas zu einseitig. Daher lehnte ich das Angebot freundlich ab und ging meinen anderen musikalischen Interessen nach.
 Bap goldeneschallplatte 302Das Album "Affjetaut" wurde auf dem Kölner Label Eigelstein veröffentlicht, gewann einige Freunde war aber zunächst kein Hit. Als das nachfolgende Album "Für usszeschnigge" dann durch die Decke ging haben sich dann auch hunderttausende Fans für "Affjetaut" interessiert und so bekam ich 3 Jahre später als Recordingsession Musiker dieser Produktion eine goldene Schallplatte verliehen. Da ich auch auf dem Stück "Kitsch" ein Mundharmonika Solo beigesteuert hatte erlaube ich mir manchmal den Scherz dass ich immerhin eine goldene Schallpatte für mein Mundharmonika Spiel eingeheimst habe.

Ich hatte wohl in den wenigen Wochen der Zusammenarbeit einen bleibenden Eindruck bei Wolfgang hinterlassen, denn er meldete sich 1986 wieder bei mir und bot mir den Keyboardjob bei den "Complizen" an, den ich dankend angenommen habe.

 

 

Anna

Helfe kann Dir keiner

Von mir uss Kitsch